Fördermittel für neues Wanderwegeprojekt

Der Wartburgkreis und der Landkreis Schmalkalden-Meiningen möchten jetzt gemeinsam mit dem Rhönforum e. V. qualitativ hochwertige Familienwanderwege entwickeln, die kleinen und großen Wanderern Spaß machen und den Anforderungen des Deutschen Wanderverbandes entsprechen. Dafür gab es jetzt den Fördermittelbescheid!

BAD SALZUNGEN / RHÖN. Rhönklub-Zweigvereine, Kommunen und weitere Partner haben das traditionsreiche Wanderwegesystem in der Thüringer Rhön nach der Grenzöffnung wieder erschlossen, aber auch neue, thematische Wanderwege angelegt. Diese Wanderwege – allen voran der Premiumwanderweg DER HOCHRHÖNER und seine Extratouren, aber auch die neuen Ortsrundwanderwege oder Naturlehrpfade etc. – bieten gute Voraussetzungen dafür, in den Erholungsorten der Thüringer Rhön kurze und mittlere Rundwanderwege (2 – 7 km) anzulegen, die kleinen und großen Wanderern Spaß machen.

Der Wartburgkreis wird auf der Basis der seit vielen Jahren praktizierten Zusammenarbeit mit dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen und gemeinsam mit dem Rhönforum e. V. im Nachgang zum 117. Deutschen Wandertag, aber auch als neues Produkt im Marketing für die Aktivwelt Rhön zehn Familienwanderwege entwickeln. Diese Wanderwege sollen einen besonders hohen Erlebniswert haben, für die GANZE Familie geeignet sein und den Anforderungen des Deutschen Wanderverbandes entsprechen.

Voraussetzungen sind z. B. naturbelassene, abwechslungsreiche Wege, attraktive Wanderziele, spannende Naturerlebnisse, eine gute gastronomische Versorgung und die Anbindung an den ÖPNV auch an den Wochenenden.

Ein besonders wichtiges Kriterium für die Wegeauswahl ist die verbindliche Übernahme der künftigen Pflege- und Folgekosten. Die Wegeunterhaltung kann von Kommunen, aber auch von Kooperationen aus Wandervereinen, touristischen Leistungsträgern und anderen Partnern erledigt werden.

Die Landkreise als Träger des Projekts „Die Rhön – Wanderwelt Nr. 1 – für KLEINE und große Wanderschuhe – Qualitätswege Wanderbares Deutschland in der Thüringer Rhön“ können sich jetzt über die Förderung des Freistaats Thüringen in Kombination mit Bundes- und EU-Mitteln freuen: Am 4. Januar 2018 übergab der Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (Foto Mitte, im Hintergrund die Kunstruine Frankenstein) in der Wanderhütte des Rhönklub-Zweigvereins Bad Salzungen den Fördermittelbescheid. Die Fördersumme beträgt 217.436,80 €, das sind 80 % der Gesamtkosten.

In den nächsten Tagen wird das Projekt zügig anlaufen. Ein Beirat, bestehend aus Vertretern der beiden Landkreise, von ThüringenForst, aus Touristikern und künftigen Wegepaten wird gemeinsam mit dem beauftragten Planungsbüro die Wege festlegen, zur Genehmigung einreichen und originelle Gestaltungsideen entwickeln. Mitte 2018 soll die Planung abgeschlossen sein. Die Fertigstellung der Wanderwege und ihre Zertifizierung erfolgen 2019.

 

Rhönforum e.V. - Verein für Regionalentwicklung und Tourismus Thüringer Rhön

Rhönforum e. V.
Marktplatz 29
36419 Geisa

Tel: 036967 59482
Fax: 036967 59484
E-Mail: info@thueringerrhoen.de

Design gefördert durch
den Freistaat Thüringen
Stand: 10.06.2010