Französische Geografen waren zu Gast

28 Geografen, Mitglieder der französischen Kommission für ländliche Geografie (Commission de Géographie rurale du CNFG / Université de Perpignan) waren auf Exkursion in Deutschland, u. a. auch in der Thüringer Rhön unterwegs.

Aufgrund langjähriger Kontakte zur Regionalen LEADER-Aktionsgruppe Henneberger Land und zu Regionalmanagerin Regina Filler erfolgte auch ein Besuch der Thüringer Rhön, neben den Großstädten Münster, Potsdam und Berlin. Ziel der Exkursion war ein Vergleich der Regionalentwicklung in Deutschland und Frankreich. Insbesondere interessierte die Teilnehmer die Entwicklung in den neuen Bundesländern.

Erste Station war am 24. Mai das Rhönstädtchen Geisa mit einem Besuch der Gedenkstätte Point Alpha. Hier konnte hautnah die Grenzgeschichte der Region erfahren werden Weiterhin stand das Thema Grünes Band im Mittelpunkt. Am 25. Mai erfolgte eine gemeinsame Besichtigung des Agrarbetriebs und des Ökozentrums Vachdorf mit Kristin Gössinger von der Regionale LEADER-Aktionsgruppe (RAG) Henneberger Land. Dazu gab es eine Vorstellung der RAG Henneberger Land, Gespräche mit Vertretern von regionalen Verwaltungsgemeinschaften und die Vorstellung des Landschaftsparkes Oberes Werratal. Am Nachmittag ging es weiter nach Breitungen. Dort standen ein Gespräch mit dem Bürgermeister Peter Heimrich, eine Ortsbesichtigung und die Vorstellung verschiedener Projekte auf dem Programm.

Umweltangebote getestet

Am 26. Mai konnten die Exkursionsteilnehmer das aktuell entstehende Projekt Erlebniswelt Rhönwald Kaltenwestheim kennenlernen. Getestet wurden z. B. die Umweltangebote wie die Waldschule, die Biotopbrücke oder der Barfußpfad. Zu Gast waren auch Vertreter der Verwaltungsgemeinschaft Hohe Rhön und des deutsch-französischen Partnervereins von Kaltenwestheim.

Anschließend gab es eine Gesprächsrunde in der Thüringer Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön mit dem Verwaltungsstellenleiter Karl-Friedrich Abe und der Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverbandes BR Thüringische Rhön Kaltensundheim, Petra Ludwig. Der Rhönlandhof Dermbach mit seinen regionalen Produkten war ebenfalls ein Ziel der Exkursionsteilnehmer. Dort informierten dann Regina Filler und Meike Kimmel vom Rhönforum e. V. über die Regionalentwicklung und touristische Vermarktung in der Rhön und speziell zum Regionalbudget Thüringer Rhön.

Am Nachmittag stand dann noch ein Ausflug zur Agrargenossenschaft Reichenhausen auf dem Programm. Bevor es am 27. Mai weiter nach Potsdam ging, besuchten die Exkursionsteilnehmer das Technologie- und Gründerzentrum in Schmalkalden.

Fotos:

Bild 1 Besuch der Rhönlandscheune Dermbach – Rhöner Bier war hier der Renner, ebenfalls die Produkte aus dem Regionalladen

Bild 2 Exkursionsleiter Professor Guillaume Lacquement mit Regionalmanagerin Regina Filler an der Erlebniswelt Rhönwald Kaltenwestheim

Rhönforum e.V. - Verein für Regionalentwicklung und Tourismus Thüringer Rhön

Rhönforum e. V.
Marktplatz 29
36419 Geisa

Tel: 036967 59482
Fax: 036967 59484
E-Mail: info@thueringerrhoen.de

Design gefördert durch
den Freistaat Thüringen
Stand: 10.06.2010